Home Research Call for Test Persons Geflüchtete Menschen mit psychischen Beschwerden

Geflüchtete Menschen mit psychischen Beschwerden

 بحث عن لاجئين يعانون من مشاكل نفسية

Um ein mobiles Übersetzungssystem zu testen, suchen wir für diese Studie geflüchtete Menschen mit psychischen Beschwerden. Das Tool soll künftig dazu beitragen, Betroffenen besser helfen zu können.

Für eine Studie suche wir geflüchtete Menschen mit psychischen Beschwerden.Um die richtige Diagnose zu stellen, ist es wichtig, dass Ärztinnen und Patienten sich trotz kultureller und sprachlicher Unterschiede verstehen. Foto: adobestock.com © LIGHTFIELD STUDIOS

Was ist das Ziel der Studie?

Um die richtige Diagnose zu stellen und das richtige Therapieangebot zu vermitteln, ist es besonders wichtig, dass der Arzt/die Ärztin und der Patient/die Patientin sich verstehen. Eine gemeinsame kulturelle und sprachliche Kommunikationsbasis ist unerlässlich. Mit dieser Studie wollen wir ein mobiles Mensch-zu-Mensch-Übersetzungssystem testen, welches am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickelt wird.
Dieses kulturübergreifende Übersetzungstool soll speziell in der psychiatrischen Versorgung zum Einsatz kommen und die Behandlung von geflüchteten Menschen erleichtern.


Wer kann teilnehmen?

Geflüchtete Menschen, die Arabisch (Hocharabisch ggf. mit Akzent) sprechen, zwischen 18 und 74 Jahre alt sind und psychische Beschwerden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für die Teilnahme an der Studie geeignet sind, klären wir das gerne telefonisch mit Ihnen!

Wie läuft die Studie ab?

Erster Termin (Dauer: ca. eine Stunde)

  • Wir klären Sie ausführlich über die Studie auf.
  • Wir führen ein diagnostisches Gespräch mit Ihnen durch, ggf. mit Dolmetscher/in.
  • Wir führen eine Befragung durch und Sie füllen Fragebögen aus, u. a. zu Ihren Lebensgewohnheiten oder Ihrer sozialen Situation.
  • Einen Teil der Fragen können Sie auch von zu Hause über das Internet ausfüllen.

Zweiter Termin (entweder am selben oder an einem anderen Tag)

  • Ein Arzt oder eine Ärztin führt mithilfe eines Dolmetschers oder einer Dolmetscherin ein weiteres diagnostisches Gespräch mit Ihnen.
  • Sie lesen arabische Texte laut vor.

Was geschieht mit den erfassten Daten?

Alle Angaben und Messwerte der StudienteilnehmerInnen werden streng vertraulich behandelt. Die Studie unterliegt den geltenden Datenschutzbestimmungen sowie der ärztlichen Schweigepflicht. Weitere Details zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Informationsschrift beim ersten Termin.

Was haben Sie von der Teilnahme?

  • Für die vollständige Studienteilnahme erhalten Sie 50 Euro.
  • Sie erhalten eine ärztliche Diagnose.
  • Sie helfen die psychiatrische Versorgung von geflüchteten Menschen zu verbessern.

Kontakt

Sie wollen teilnehmen oder weitere Informationen erhalten? Kontaktieren Sie uns!
E-Mail
Telefon: 0621 1703- 1938 (deutsch)
0621 1703- 1939 (arabisch)

Schreiben Sie uns gerne Ihren Namen und Ihre Telefonnummer per E-Mail oder hinterlassen Sie diese Informationen auf dem Anrufbeantworter. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.
Wir freuen uns, wenn Sie unsere Forschung unterstützen!

E-Mail

0621 17031939

Das Projekt RELATER möchte dazu beitragen, die Kommunikation bei der psychiatrischen Versorgung von geflüchteten Menschen entscheidend zu verbessern.

Rufen Sie uns an:
0621 1703- 1938 (deutsch)
0621 1703- 1939 (arabisch)

oder schreiben sie uns eine E-Mail.

Registrieren Sie sich hier | التسجيل


Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de