Home Research Call for Test Persons Wohin schauen RaucherInnen bei Zigarettenwerbung?

Wohin schauen RaucherInnen bei Zigarettenwerbung?

Wir untersuchen, wohin RaucherInnen schauen, wenn sie Zigarettenwerbung betrachten. Hierfür suchen wir nikotinabhängige Menschen zwischen 20 und 65 Jahren.

Studie: Wohin schauen Nikotinabhängige bei Zigarettenwerbung?Die ForscherInnen untersuchen mit Hilfe eines sogenannten Eye-Trackers unter anderem, worauf RaucherInnen und NichtraucherInnen beim Betrachten von entsprechendem Werbematerial bewusst oder unbewusst achten. Foto: istockphoto.com / © thomaguery

Die Forschungen zur Tabakabhängigkeit haben bereits ergeben, dass mit dem Rauchen verbundene Reize – wie Werbebilder – ähnliche Belohnungseffekte im Gehirn und Organismus einer abhängigen Person hervorrufen wie der Konsum von Nikotin selbst. Nun soll mit Hilfe eines sogenannten Eye-Trackers untersucht werden, welche bewussten oder unbewussten Reaktionen dabei zutage treten. Weiter wird untersucht, ob sich die Einstellung gegenüber Werbematerial für Zigaretten und E-Zigaretten zwischen RaucherInnen und NichtraucherInnen unterscheidet.

Blickbewegungen werden analysiert

Beim Eye-Tracking handelt es sich um die Aufzeichnung der Blickbewegungen einer Person. Die TeilnehmerInnen sitzen vor einem speziellen Computer und ihre Augenbewegungen werden durch einen Spiegel gefilmt. Kinn und Stirn sind angelehnt – ähnlich einer Untersuchung beim Augenarzt. Dies dauert etwa 30 Minuten und ist schmerzfrei. Untersucht wird, wie lange ein bestimmter Punkt durch die TeilnehmerInnen fixiert wird und wie die Pupille auf bestimmte optische Reize reagiert. Anschließend wird ein kurzer Reaktionstest durchgeführt, bei dem versucht wird, die eben gewonnenen Erkenntnisse zu festigen.

So funktioniert die Teilnahme

Das ZI sucht nikotinabhängige Frauen und Männer, die regelmäßig Zigaretten oder E-Zigaretten konsumieren, körperlich und psychisch gesund und zwischen 20 und 65 Jahren alt sind. Sie sollten keine Drogen konsumieren und maximal ein Bier oder ähnliches am Tag trinken (also weniger als 14 Gramm Alkohol am Tag zu sich nehmen). Bei einem Termin von etwa eineinhalb Stunden füllen die Teilnehmer Fragebögen aus und die Mitarbeiter des ZI nehmen einen Atemalkohol- und Drogenurintest vor. Die Untersuchung mit dem Eye-Tracker ist der wichtigste Bestandteil. Unter allen TeilnehmerInnen an der Studie werden Sachgutscheine im Wert von 15 Euro verlost.

Kontakt zum Studienteam

Wer Interesse an der Teilnahme hat, wendet sich an Julian Körner unter Telefon 0621 1703-6063 oder per E-Mail. Falls ein Anrufbeantworter läuft, werden Sie gebeten, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer für einen Rückruf zu hinterlassen.

Wer Interesse an der Teilnahme hat, wendet sich an Julian Körner unter Telefon 0621 1703-6063 oder per E-Mail.

Falls ein Anrufbeantworter läuft, werden Sie gebeten, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer für einen Rückruf zu hinterlassen.

Registrieren Sie sich hier!

Passende Studie finden

Die Kriterien der Studie treffen nicht auf Sie zu? Nutzen Sie unseren Studienfinder und wählen Sie nach unterschiedlichen Merkmalen selbst aus!



Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de