Start Forschung Abteilungen / AGs / Institute Psychiatrie und Psychotherapie Arbeitsgruppen AG Versorgungs­forschung Informationen: AG Versorgungsforschung

Informationen: AG Versorgungsforschung

Laufende Projekte

Projekt: Ausbau und Koordinierung der Versorgungsforschung in Baden-Württemberg

Als ein Standort in der Clusterregion Mannheim/Heidelberg beteiligt sich die AGV daran, in Baden-Württemberg zentrale Fragen zur medizinischen Versorgung auf lokaler, regionaler und überregionaler Ebene zu beantworten. Weitergehende Informationen zum Projekt finden Sie [ hier ]. 

Ansprechpartner: Prof. Dr. Hans-Joachim Salize, Dr. Christian Jacke

 

Projekt: Metropolregion Rhein-Neckar - Raum für Gesundheit (INFOPAT)

In diesem Projekt hat die AGV die Teilaufgabe der gesundheitsökonomischen Evaluationen von IT-gestützten Anwendungsprojekten übernommen, die auf der Basis von elektronischen Patientenakten höhere Selbstwirksamkeiten (Empowerment von Darmkrebspatienten), Arzneimittel- und Patientensicherheiten (von Diabetes Mellitus II-Patienten) sowie ein optimiertes Case-Management von Diabetes Mellitus II-Patienten erzielen will. Weitergehende Informationen zum Projekt finden Sie [ hier ].

Ansprechpartner: Prof. Dr. Hans-Joachim Salize, Dr. Christian Jacke

 

Projekt: Versorgungsrelevante Indikatoren in der Psychiatrie und Psychotherapie (VIPP)

Das VIPP-Projekt übernimmt die Begleitforschung unter dem Dach der DGPPN, des BDK und ackpa. Die AGV ist mit der Beantwortung von versorgungs- und gesundheitsökonomisch relevanten Fragestellungen auf Basis des Datensatzes §21 Krankenhausentgeltgesetzes (KHEntG) beauftragt. Weiterführende Projektinformationen erhalten Sie [ hier ].  

Ansprechpartner: Prof. Dr. Hans-Joachim Salize, Dr. Christian Jacke

 

Projekt: Psychiatrisch-epidemiologisches Zentrum (PeZ)

Die AGV ist mit dem Aufbau und der Pflege der PeZ-Kohorte betraut. Die PeZ-Studie bildet die Basis für die Beantwortung von Fragen der Grundlagenforschung.

 Weitere Informationen zu diesem Projekt finden sie [ hier ].

Ansprechpartner: Prof. Dr. Hans-Joachim Salize, Andreas Hoell, Christina Andras, Alan Schary

 

Projekt: Subjektive Krankheitskonzepte und Persönlichkeitsmerkmale in der Psychiatrie

Aus dem von Prof. Dr. Michael Franz (Vitos Kurhessen, Justus-Liebig Universität Gießen ) betreuten Projekt "Gesundheitsstörungen bei türkischen Migranten: Spezifische Erkrankungsformen und Krankheitsverläufe unter besonderer Berücksichtigung migrationspezifischer Belastungen" geht es um therapierelevante Unterschiede zwischen Patientengruppen mit Relevanz für klinisch-medizinische Ergebnisse. Die Entwicklung von patientenzentrierten Versorgungsangeboten bei Berücksichtigung gesundheitsökonomischer Restriktionen sind das Ziel.

Ansprechpartner: Dr. Christian Jacke, Prof. Dr. Hans-Joachim Salize

 

Projekt: MHG-Studie (Mannheim - Heidelberg - Gießen)

Die multizentrische MHG-Studie hat zum Ziel den sexuellen Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche aufzuarbeiten. Die Arbeitsgruppe Versorgungsforschung (AGV) übernimmt dabei gemeinsam mit dem Bereich Forensische Psychiatrie am ZI (Prof. Dr. Harald Dreßing) die Erfassung der Datenlage und Datenhaltungspraktiken hinsichtlich der Fälle sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch Priester und andere Angehörige der katholischen Kirche sowie die quantitative Analyse des Personalaktenbestandes der Bistümer einschließlich der Analyse darin enthaltener Hinweise auf Missbrauchsfälle.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden sie [ hier].

Ansprechpartner: Prof. Dr. Hans-Joachim Salize, Dr. Elke Voss, Andreas Hoell

 

Projekt: ESPRIT

In dem bundesweiten multizentrischen, vom Zentralinstitut geleiteten ESPRIT-Verbund (Enhancing Schizophrenia Prevention and Recovery through Innovative Treatments) untersucht die Arbeitsgruppe Versorgungsforschung in im Längsschnitt angelegten Analysen den medizinischen Ressourcenverbrauch und die damit verbundenen Versorgungkosten von Studienprobanden in drei unterschiedlichen ESPRRIT-Studien mittels der Erfassung der Inanspruchnahme medizinischer und psychiatrischer Dienste und sowie der Erfassung der Einnahme psychiatrischer Medikation. Berücksichtigt werden zusätzlich die krankheitsbedingte finanzielle Belastung von Angehörigen der Probanden sowie deren Lebensqualität. Die Daten werden in weiterführenden Analysen zur Berechnung der Kosteneffektivität der jeweiligen ESPRIT-Behandlungs- und Versorgungsmaßnahmen genutzt.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Hans-Joachim Salize, Dr. Elke Voss

 

Projekt: MOTIWOHN

Aufbauend auf erfolgreichen Pilotstudien der Arbeitsgruppe aus den Jahren 2010-2014 werden Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung dahingehend geschult, Risikopersonen die von Wohnungslosigkeit bedroht sind und bei denen gleichzeitig der Verdacht auf eine unbehandelte psychische Störung besteht, zu identifizieren. Diese Risikopersonen werden an die Arbeitsgruppe verwiesen mit dem Ziel bei ihnen - bei bestätigter psychiatrischer Erkrankung - mittels motivierenden Interviews Krankheitseinsicht herzustellen und die Aufnahme einer störungsadäquaten Behandlung nahezulegen. Damit soll u.a. die weitere Marginalisierung der Probanden und das Abrutschen in die Wohnungslosigkeit verhindert werden. Die Effektivität der Maßnahme (angezeigt durch Behandlungskontinuität, Symptomatik, Wohnstabilität usw.) wird nach 6 bzw. 12 Monaten überprüft.

 Ansprechpartner: Prof. Dr. Hans-Joachim Salize, Astrid Kickum, Sabine Rebscher

Abgeschlossene Projekte (seit 2012)

 [ hier ]

Leitung

apl. Prof. Hans-Joachim Salize
Tel.: 0621 1703-6401
Fax: 0621 1703-6405
E-Mail, Publikationen

Mitarbeitende

Andrea Giersiefen
Dipl. Sozialarbeiterin & MA Forschung in sozialer Arbeit
Tel.: 0621 1703-6408
E-Mail


Andreas Hoell
Dipl.-Sportwissenschaftler & Dipl.-Gerontologe
Tel.: 0621 1703-6402
E-Mail


Barbara Horten
B.Sc. Soziologie, Erziehungswissenschaft & MA Internationale Kriminologie
Tel.: 0621 1703-6409
E-Mail


Juliane Klein
B.Sc. Psychologie
Tel.: 0621 1703-6410
E-Mail


Dr. Elke Voss
Dipl.-Gerontologin
Tel.: 0621 1703-6357
E-Mail

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Lukas Degen
E-Mail


Frauke Leupold
E-Mail


Franziska Vosseberg
E-Mail



Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de