Start Forschung An Studien teilnehmen Personenerkennung und Erwartung

Personenerkennung und Erwartung

Wir erforschen körperliche Reaktionen auf die Wahrnehmung von Gesichtern. Hierfür suchen wir TeilnehmerInnen ab 18 Jahren, welche an einer Angst-Problematik leiden. Um Reaktionen zu vergleichen, suchen wir ebenfalls Menschen ohne psychische Belastungen.

Eine junge Frau mit grübelndem Gesichtsausdruck.In unserer wissenschaftlichen Studie erforschen wir körperliche Reaktionen auf die Wahrnehmung von Gesichtern. Foto: istockphoto.com / © SIphotography

Worum geht es in der Studie?

Das übergeordnete Ziel dieser Studie ist es, die biologischen Grundlagen sozialer Wahrnehmungsprozesse zu untersuchen. Zu diesem Zweck werden psychophysiologische Maße – wie Herzrate, Hautleitfähigkeit und Schreckreflex – während der Betrachtung von Gesichterbildern aufgezeichnet.

Wer kann teilnehmen?

An unserer Studie können Sie teilnehmen, wenn

  • Sie (m/w/d) über 18 Jahren alt sind,
  • Sie eine ausgeprägte Ängstlichkeit, Schüchternheit, Phobien und/oder anderen Angsterkrankungen aufweisen (eine Diagnose kann, muss aber nicht vorliegen) ODER an keiner psychischen Belastung leiden,
  • bei Ihnen keine akuten oder chronischen körperlichen Erkrankungen (beispielsweise Kardiovaskuläre-, Atemwegs- oder neurologische Krankheiten) vorliegen,
  • Sie keine Hörprobleme (beispielsweise Tinnitus oder Schwerhörigkeit) sowie keine nicht korrigierten Sehprobleme haben (mit Brille oder Kontaktlinsen können Sie gerne teilnehmen),
  • Sie nicht schwanger sind,
  • Sie keine Psychopharmaka wie Benzodiazepine oder Opiate einnehmen (ausgenommen SSRI und SNRI),
  • Sie keine Lebenszeit-Diagnosen einer Bipolar-I-Störung oder Schizophrenie aufweisen,
  • Ihnen nicht ärztlich geraten wurde, stressbehaftete Situationen zu meiden.

Wo und wie läuft die Studie ab?

Vorab klären wir in einem Telefoninterview, ob Sie teilnehmen können und beantworten Ihre Fragen. Danach füllen Sie online Fragebögen zum emotionalen Befinden (z.B. Ängstlichkeit) aus.

Der Hauptteil unserer Studie besteht aus einem Besuch bei uns im Labor am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim. Hier werden Ihnen neutrale Gesichterbilder von unbekannten Personen auf einem Computer gezeigt.

Um das Gefühl von Bedrohung herzustellen, werden während der Untersuchung maximal drei elektrische Reize am Unterarm dargeboten. Die Intensität der Reize ist unangenehm – jedoch nicht schmerzhaft oder gesundheitsschädlich. Ebenfalls werden gelegentlich kurze laute Töne dargeboten. Die ausgelösten Schreckreaktionen können ebenfalls als unangenehm empfunden werden, sind aber wiederum weder schmerzhaft noch gesundheitsschädlich.

Wie wird der Aufwand entschädigt?

Auf Wunsch erhalten Sie eine finanzielle Entschädigung von 24 Euro für Ihren zeitlichen Aufwand von insgesamt etwa 2 Stunden.

Studieren Sie Psychologie? Je nach Universität können wir Ihnen alternativ drei Versuchspersonenstunden bestätigen.

Corona-Schutzmaßnahmen

Ihre Studienteilnahme gestalten wir so sicher wie möglich. Unsere MitarbeiterInnen tragen einen Mund-Nasen-Schutz und der Mindestabstand wird bestmöglich eingehalten. Alle Oberflächen und Gerätschaften werden regelmäßig desinfiziert. Weitere Nachfragen beantworten wir gerne via E-Mail.

Sie möchten teilnehmen?

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Melden Sie sich via E-Mail bei uns. Gerne können Sie uns auch telefonisch erreichen: 0178 766 85 93

Arbeitsgruppe für soziales Lernen und Personenwahrnehmung
Projektleitung: Dr. Florian Bublatzky

 

Sie möchten teilnehmen?

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Melden Sie sich via E-Mail bei uns. 

Gerne können Sie uns auch telefonisch erreichen: 
0178 766 85 93

Registrieren Sie sich hier!

Passende Studie finden

Die Kriterien der Studie treffen nicht auf Sie zu? Nutzen Sie unseren Studienfinder und wählen Sie nach unterschiedlichen Merkmalen selbst aus!



Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de