Start Forschung ZI-Personalia

ZI-Personalia

ZI-Forscher Spanagel in Toronto ausgezeichnet

ZI-Forscher Rainer Spanagel ist für seine Arbeiten zur Erforschung der Alkoholabhängigkeit mit dem H. David Archibald Lectureship Award des CAMH-Instituts in Toronto (Kanada) ausgezeichnet worden.

ZI-Forscher Spanagel erhält Auszeichnung in Toronto

Prof. Dr. Rainer Spanagel arbeitet daran, die Ursachen von Alkoholabhängigkeit besser zu verstehen und Risikofaktoren zu ermitteln, um die Behandlung und Prävention entscheidend zu verbessern. Foto: © ZI

Das CAMH-Institut in Toronto, Kanadas größtes psychiatrisches Krankenhaus und ein weltweit angesehenes Forschungsinstitut für psychische Erkrankungen, hat Prof. Dr. Rainer Spanagel, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Psychopharmakologie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim, mit dem H. David Archibald Lectureship Award ausgezeichnet. Erinnert wird mit der Auszeichnung an den Gründungsdirektor des CAMH-Instituts, H. David Archibald. Sie wird an herausragende ForscherInnen aus dem Bereich der Suchtforschung und klinischen Behandlung verliehen.

Ursachen von Alkoholabhängigkeit besser verstehen

Anlässlich der Preisverleihung in Toronto stellte ZI-Forscher Spanagel unter dem Titel „Alcohol Addiction: A Systems Medicine Approach“ seinen Forschungsansatz dar. Er erläuterte, wie er bei der Erforschung von Alkoholabhängigkeit zusammen mit seinem Team darauf abzielt, alle wesentlichen Systemebenen in die Forschung einzubeziehen – angefangen von Genen und Molekülen, über neuronale Verbindungen bis hin zu großen neuronalen Netzwerken und schließlich bis zum Verhalten des Menschen. Spanagel arbeitet vor allem daran, die Ursachen von Alkoholabhängigkeit besser zu verstehen und Risikofaktoren zu ermitteln, um die Behandlung von PatientInnen zu verbessern und die Prävention zu stärken.



Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de