Start Institut ZI 2020 Neubau K 3

Neubau K 3

Innovativ und nachhaltig

  • Gefördert durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • Eröffnet im Januar 2016

Die Behandlungsplätze in K 3 gehören größtenteils zur Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin sowie zum deutschlandweit erstmals in dieser Form eingerichteten Adoleszentenzentrum. Hier werden Jugendliche und junge Erwachsene gemäß dem innovativen Track-Konzept betreut. In der wichtigen Lebensphase der Adoleszenz (ca. 15 bis 25 Jahre) steht Patientinnen und Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und/oder einer Posttraumatischer Belastungsstörung ein festes Team aus ÄrztInnen, PflegerInnen und TherapeutInnen zur Seite.

Neben dem Adoleszentenzentrum und weiteren Einrichtungen des ZI befindet sich in K 3 in Kooperation mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und der Universität Heidelberg auch ein Rekrutierungsstandort der Nationalen Kohorte, einer bundesweiten Langzeit-Bevölkerungsstudie.

Modernes Energiekonzept

Innovativ und vor allem ressourcenschonend ist auch das Energiekonzept des Gebäudes in K 3. Mittels Erdtemperatur wird der Neubau im Sommer gekühlt und im Winter erwärmt. Dafür wurden Stahlbetonpfähle elf Meter tief in den Boden eingelassen. In die Pfähle sind Rohrleitungen einbetoniert, durch die Wasser als Wärmeträger zirkuliert. Folglich muss im Winter weniger über Fernwärme geheizt werden. Im Sommer herrschen in den Räumen angenehme Temperaturen.

Therapiegarten

Der Innenhof ist eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt und ein Therapiegarten, der sowohl Spiel- als auch Rückzugsmöglichkeiten bietet.