Home Research Staff Projects

Projects

PD Dr. Sarah Hohmann

Banaschewski T. EU - Europäische Union 847879: PRIME - Prevention and Remediation of Insulin Multimorbidity in Europe. 05/2020-12/2024.

PRIME addresses insulin-related signalling as a novel, key-modulator of comorbid mental and non-mental diseases, and aims at generating innovative diagnostic and treatment strategies to improve the monitoring and clinical outcomes of patients. The project is aiming to increase the understanding of causal mechanisms underlying insulin-related multimorbidity and improving the management of insulin multimorbidity across the lifespan by developing intervention and preventative strategies.

Meyer-Lindenberg A. EU - Europäische Union : AIMS 2 - AUTISM INNOVATIVE MEDICINE STUDIES-2-TRIALS. 06/2018-05/2023.

Linking the biomarkers of autism and data analysis projects, CIMH will be critically involved in biomarker discovery and validation. As core data acquisition site for the Longitudinal European Autism Project (LEAP), CIMH will reassess the local participants for the LEAP wave 3. CIMH will be responsible for the core analysis of the LEAP task-fMRI data and will be involved in the optimization of domain-specific (i.e. task-fMRI) analysis pipelines, along with the harmonization of the data to a common standard. Building upon these analyses, CIMH will contribute to the generation of normative models by analysing and providing phenotypes of brain function derived from task-fMRI. CIMH will also participate in the identification of stratification markers based on existing EU-AIMS and new LEAP data sets as well as by integrating data with other existing cohorts.

Banaschewski T, Brandeis D. EU - Europäische Union HEALTH-F2-2013-602805: Aggressotype - WP8 Biofeedback treatment of arousal in impulsive and instrumental aggression . 11/2013-10/2018.

WP8 Biofeedback treatment of arousal in impulsive and instrumental aggression WP8’s goal is to tackle the limitations of current behavioural and pharmacological treatments of paediatric aggression, since there is a need for innovative personalised treatment targeting the core brain and autonomous functions, such as arousal dysregulation in paediatric aggression implicated in aggression. WP8 will therefore establish the most consistent markers of distinguishing between instrumental and impulsive aggression, develop an innovative biofeedback training protocol for patients to learn self regulation of their individual specific physiological deficits in various naturalistic situations, and it will finally evaluate the effects of such personalized, deficit -specific biofeedback training for both forms of aggression in a controlled multicenter trial.

Brandeis D. EU - Europäische Union 684809: NEWROFEED - für Kinder und Jugendlichen mit einer AD(H)S. 09/2016-10/2017.

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Obwohl es gute Möglichkeiten der psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlung gibt, besteht eine große Nachfrage nach alternativen und ergänzenden Therapiemethoden. Neurofeedback ist ein neueres nichtmedikamentöses therapeutisches Verfahren, bei dem Patienten lernen können, die elektrische Aktivität ihres Gehirns gezielt zu regulieren. Die NEWROFEED-Studie untersucht erstmals die Wirksamkeit eines personalisierten Neurofeedback-Trainingsgeräts für den Heimgebrauch (ADHD@Home) im Vergleich mit medikamentöser Therapie bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS (7–13 Jahre). Nach einer ausführlichen Diagnostik werden die Teilnehmer nach dem Zufallsprinzip in einem Verhältnis von 3:2 einer Neurofeedback-Behandlung oder einer medikamentösen Behandlung mit dem Wirkstoff Methylphenidat zugeteilt. Die Teilnehmer der Medikamenten-Gruppe erhalten eine individuelle medikamentöse Einstellung und Behandlung durch einen erfahrenen Kinder-und Jugendpsychiater. Die Teilnehmer der Neurofeedback-Gruppe und deren Eltern werden ausführlich in die Nutzung des Neurofeedback-Trainingsgerätes eingewiesen und führen anschließend das Neurofeedback-Training zuhause auf einem Tablet-Computer durch. Das Training umfasst 40 Sitzungen von jeweils 45 Minuten. Dabei wird die Hirnaktivität im Rahmen kleiner Spiele in Echtzeit zurückgemeldet. Die Dauer der Studienteilnahme beträgt insgesamt circa 3 Monate. Ziel der Studie ist nachzuweisen, dass das personalisierte Neurofeedbacktraining einer sorgfältigen medikamentösen Behandlung in der Wirksamkeit nicht unterlegen ist.

Poustka L, Hohmann S. Robert Bosch Stiftung, Stadt Mannheim, Fördergemeinschaft Rotary Club : Zappelphilipp I + II: Frühintervention bei durch Delinquenz auffällig gewordenen Kindern mit hyperaktiv – antisozialen Verhaltensstörungen in Mannheim. 09/2005-06/2012.

In einer innovativen, bundesweit erstmals etablierten Kooperation zwischen der Polizei, dem Jugendamt, der Stadt Mannheim und der kinder- und jugendpsychiatrischen Klinik am ZI Mannheim wurde das Projekt "Zappelphilipp" ins Leben gerufen. Im Sinne einer indizierten pädagogisch-therapeutischen Prävention richtet es sich an Risikofamilien, deren Kinder erstmals polizeilich auffällig wurden oder Verhaltensauffälligkeiten wie dissoziale Handlungen, körperliche und verbale Aggressivität, ausgeprägt oppositionelles und dominantes Verhalten zeigen, in der Hoffnung, eine weitere Entwicklung delinquenten und aggressiven Verhaltens zu verhindern. In einem alltagsnahen Behandlungskontext wurden die Eltern in erweiterten Erziehungskompetenzen geschult. Angestrebt wurde der Erwerb der Fähigkeit zur kontinuierlichen Aufsicht und Steuerung ihres Kindes, zum angemessenen Umgang mit Problemverhalten sowie zu Belohnung und positiver Aufmerksamkeit gegenüber erwünschtem Verhalten. Probleme sollten direkt im häuslichen Rahmen erkannt werden, um die Intervention auf den individuellen Bedarf zuzuschneiden und unmittelbar etablieren zu können.


Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de