Start Institut News

News

Bernd Lenz neuer Professor für Suchtforschung und leitender Oberarzt

Prof. Dr. Bernd Lenz ist seit Anfang des Jahres W3-Professor für Suchtforschung und zugleich leitender Oberarzt. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der klinisch-biologischen Suchtforschung.

Bernd Lenz wird am ZI zu Süchten forschen

Prof. Dr. Bernd Lenz wird künftig unter anderem die Bedeutung von Sexualhormonen für die Entstehung und Aufrechterhaltung von Süchten weiter erforschen. Foto: © ZI/D. Lukac

Prof. Dr. Bernd Lenz ist Anfang des Jahres auf die W3-Professur für Suchtforschung berufen worden und ist neuer leitender Oberarzt an der Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der klinisch-biologischen Suchtforschung. Dabei spielen die Zusammenhänge zwischen Hormon- und Nervensystem des Menschen (Neuroendokrinologie) sowie Erbinformationen und Proteinen (Molekularbiologie) in Bezug auf die Entwicklung und Aufrechterhaltung von Suchterkrankungen eine zentrale Rolle.

Bedeutung von Sexualhormonen für Süchte weiter erforschen

Prof. Lenz wird seine Forschungsschwerpunkte in das im Jahr 2019 eröffnete Zentrum für Innovative Psychiatrie- und Psychotherapieforschung (ZIPP) einbringen und die Kooperation der Suchtklinik mit anderen Forschungsgruppen am ZI weiter vertiefen. Prof. Lenz ist Projektleiter im zentralen Kohortenprojekt des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Transregio-SFB 265 „Losing and Regaining Control over Drug Intake“. Zukünftig wird er unter anderem die Bedeutung von Sexualhormonen wie Testosteron und Östrogenen für die Entstehung und Aufrechterhaltung von Süchten weiter erforschen.

Zuvor war Prof. Lenz leitender Oberarzt der Psychiatrischen und Psychotherapeutischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen. Dort leitete er die Arbeitsgruppe Psychoneuroendokrinologie und etablierte auch eine Spezialsprechstunde für fetale Alkoholspektrumstörungen im Erwachsenenalter, also für Personen, die vor der Geburt im Mutterleib Alkohol ausgesetzt waren und unter den Folgen leiden.



Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de