Start Forschung Abteilungen / AGs / Institute Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin Arbeitsgruppen AG Neuroenhancement

AG Neuroenhancement

Leitung

B.Sc., Arzt

PD Dr. Patrick Bach

E-Mail

Beschreibung

Ziel der Forschungsgruppe Neuroenhancement ist es, gemeinsam mit den Kooperationspartnern innerhalb und außerhalb des ZI Mannheim neuronale Prozesse und Strukturen zu identifizieren, die die Resilienz bei Suchtkranken erhöhen, sowie neue verhaltensbezogene und pharmakologische Therapieansätze zu entwickeln, die Lernprozesse und Gedächtniskonsolidierung fördern, welche die Zeit bis zur Remission bei Suchterkrankungen verkürzen und die Stabilität der Behandlungserfolge verbessern.

Aktuelle Projekte im Rahmen des Sonderforschungsbereich TRR 265: „Verlust und Wiedererlangung der Kontrolle bei Suchterkrankungen“ zielen darauf ab, „Tipping-Points“ für die Wiedererlangung und den Verlust der Kontrolle bei Substanzkonsumstörungen und neue therapeutische Angriffspunkte zu identifizieren sowie den Einfluss von Stress Alkoholverlangen und Konsumverhalten zu untersuchen. Darüber hinaus zielen aktuelle Projekte „BMBF SysMed Alcoholism“ und „BMBF AERIAL“ der Forschungsgruppen darauf ab die Effekte von real-time fMRT-Neurofeedback sowie Calcium und Appetit-regulierenden Hormonen auf suchtbezogene Endophenotypen zu untersuchen.

Weiterhin stehen Pilotstudien zum Effekt neuer Therapieansätze wie Oxytocin zur Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen im Fokus der Arbeitsgruppe.



Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) - https://www.zi-mannheim.de